Sixpack für Frauen

Sixpack – nur die richtige Ernährung macht’s!
Bald neigen sich die kalten Wintermonate dem Ende zu und die Tage werden immer wärmer. Für den einen bedeutet dies Panik, der andere freut sich, seinen den ganzen Winter über durchtrainierten Körper endlich präsentieren zu können. Und dann gibt es noch den dritten; denjenigen, der noch möglichst schnell die perfekte Bikinifigur oder den flachen Bauch mit Sixpack aufbauen will.
Hier sollte man aufpassen, denn nicht nur viel Schweiß und Anstrengung, ein regelmäßiges und ausgiebiges Training führen zum Erfolg. NUR die Ernährung spielt eine wichtige Rolle.
Isst man zu viel, kann man den flachen Bauch vergessen. Ist man zu wenig, fehlen wichtige Stoffe für den Muskelaufbau. Jeder sollte wissen, wie viele Kalorien sein Körper benötigt.
Will man nun viele Muskeln aufbauen, empfehlen sich einige Lebensmittel, die die nötigen Baustoffe dazu liefern; man muss sich „richtig ernähren“. Passt man allerdings nicht auf, ernährt sich zu fetthaltig, so kann man auf der Waage einige Gramm mehr ablesen.
Viele Vitamine, Obst und Gemüse fördern nicht nur die körperliche Gesundheit, sondern auch die Fähigkeit Sport zu treiben und eine Traumfigur zu erreichen.
Hierbei ist das Wechselspiel von Nährstoffen zu beachten. Mal benötigt der Körper eher Proteine, mal eher Kohlenhydrate oder Fette.
Nach dem Sport empfiehlt es sich, Magnesium einzunehmen, weil dies den Muskelaufbau fördert und einen Muskelkater vorbeugt.
Zudem sollte man dem Körper Abwechslung gewähren. Nicht zu salzig, nicht zu süß, nicht zu fettig- das würde der Hausarzt empfehlen. Es kommt darauf an, sich ausgewogen zu ernähren. Dabei gibt es allerdings auch einige Lebensmittel, die man jeden Tag verspeisen sollte. Hierzu zählen- wie oben bereits genannt- Obst und Gemüse, aber auch Milchprodukte und Nüsse.
Bei diesen Nahrungsmitteln sollte man auf eine Mischung achten. Besonders sind hier Müslis, Obstsalate, gemischte Salate und Müsliriegel zu empfehlen. Bei den Milchprodukten eignen sich sowohl die reine Milch, als auch Joghurts. Joghurts gibt es in verschiedenen Ausführungen. Will man sich möglich kalorienarm ernähren, sollte man den jeweiligen Fettanteil auf dem Etikett beachten. Allerdings heißt es auch hier: Achtung, die Mischung macht’s! Denn ganz auf Fette zu verzichten, wäre zwar für einen flachen Bauch förderlich, nicht aber für ein schönes Sixpack, da der menschliche Organismus auch auf Fette angewiesen ist.
Dies sind also die Nährstoffe, die man auf jeden Fall konsumieren sollte. Auch Kohlenhydrate sind notwendig, die sich beispielsweise vermehrt in Nudeln finden. Jedoch heißt es auch hier wieder: anständig rationalisieren.
Auf der anderen Seite gibt es natürlich auch Lebensmittel, deren Konsum man vermeiden sollte. Hierzu zählt eigentlich alles, was man in der Regel richtig gerne istt wie beispielsweise Fast Food (Pizza, Pommes frites, Burger etc.), Kuchen, Torte, generell frittiertes Essen, Kekse und Getränke wie Cola und Limonade. Gemeinsam haben all‘ diese Speisen und Getränke den übermäßigen Zuckeranteil. Man sollte also auf zu zuckerhaltige Lebensmittel verzichten.
Pflanzenstoffe, Vitamine, Mineralien und Ballaststoffe sind ergo unbedingt notwendig für den flachen Bauch oder durchtrainierte Bauchmuskeln. Beste Sixpack Produkte aus Asien hier kaufen: